Landwirtschaftliche Erzeugerpreise im freien Fall: November 2023 vs. 2022 Landwirtschaftliche Erzeugerpreise im freien Fall: November 2023 vs. 2022

Landwirtschaftliche Erzeugerpreise im freien Fall: November 2023 vs. 2022


Der Erzeugerpreisindex landwirtschaftlicher Produkte wird auf eine neue Basis für das Jahr 2020 umgestellt. Nach dieser Umstellung lagen die Erzeugerpreise im November 2023 insgesamt 11,0 % unter denen des Vorjahresmonats. Dies stellt einen leichten Anstieg im Vergleich zum Vormonat dar, in dem die Veränderungsrate bei -10,7 % lag. Die Preise für pflanzliche und tierische Erzeugnisse unterscheiden sich in ihren Veränderungsraten, wobei die Preise für tierische Erzeugnisse im November 2023 um 12,3 % niedriger lagen als im Vorjahr. Besonders stark fiel dieser Preisrückgang bei Getreide aus, das im November 2023 um 33,4 % billiger war als im Vorjahr. Ebenso erfolgte innerhalb dieses Zeitraums eine Preissteigerung für Obst und Gemüse. Die Umstellung auf das neue Basisjahr 2020 brachte auch neue Teilindizes für Futterpflanzen und Wein mit sich. Weitere Informationen und Daten zu den Erzeugerpreisen landwirtschaftlicher Produkte sind online abrufbar.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert