Herbstaussaat 2024: 4 % weniger Wintergetreide erwartet Herbstaussaat 2024: 4 % weniger Wintergetreide erwartet

Herbstaussaat 2024: 4 % weniger Wintergetreide erwartet


Aussaat von Winterkulturpflanzen in Deutschland rückläufig

Im Herbst des Jahres 2023 haben die landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland auf einer Fläche von 4,9 Millionen Hektar Winterkulturpflanzen für die Erntesaison 2024 ausgesät. Laut dem Statistischen Bundesamt ist dies eine Verringerung der Aussaatfläche um 3,9 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Aussaatfläche von Winterweizen, der bedeutendsten Getreideart in Deutschland, ist um 7,3 % gesunken, vor allem aufgrund regional sehr feuchter Böden zum vorgesehenen Aussaat-Zeitpunkt. Dies führte zu schlechter Befahrbarkeit der Felder und erschwerte die Aussaat erheblich. Ähnliche Rückgänge sind auch bei Roggen und Wintermenggetreide zu verzeichnen, während Wintergerste eine leichte Vergrößerung der Aussaatfläche verzeichnet.

Die Aussaat von Winterraps ist ebenfalls um 4,7 % gesunken. Die Daten basieren auf Meldungen einer begrenzten Anzahl freiwilliger Ernte- und Betriebsberichterstatter/-innen von Ende November 2023 und sollten als vorläufige Anbautendenzen betrachtet werden. Weitere Informationen zu den Ergebnissen sind auf der Themenseite „Feldfrüchte und Grünland“ im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes verfügbar.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert