US-Weizen vertieft weiter seine Verluste US-Weizen vertieft weiter seine Verluste

US-Weizen vertieft weiter seine Verluste


Der Weizenpreis ist erneut gefallen, hauptsächlich wegen einer Aufwertung des US-Dollars, was die Wettbewerbsfähigkeit amerikanischen Getreides auf internationaler Ebene beeinträchtigt. Die Weitzeninspektionen in amerikanischen Häfen lagen letzte Wochein der unteren Spanne der Erwartungen, mit nur 266 kt.

Die Maisinspektionen fielen ebenfalls unter den Erwartungen aus und erreichten 624 kt, allerdings konnte eine von der USDA während der Sitzung angekündigte Lieferung von 155 kt amerikanischem Mais an Mexiko die Bedenken der Betreiber etwas ausräumen. Die Sojabohnenkomplexe stützten sich hingegen auf erheblich höhere Inspektionen als erwartet, um sich wieder zu erholen und erreichten 1,43 Mt.

Beim Börsenschluss in Chicago fiel der Weizenpreis SRW für März 2024 um 9,5 Cent auf 5,9 Dollar pro Buschel. Der Maispreis für März 2024 blieb unverändert bei 4,43 Dollar pro Buschel. Der Preis für Sojabohnen zur Lieferung im März 2024 stieg um 7,75 Cent auf 11,96 Dollar pro Buschel.

Wer die Entwicklung der Preise für landwirtschaftliche Rohstoffe überwachen möchte, kann dies auf der Webseite von Terre-net.fr tun.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert