US-Weizen beendet das Jahr mit einem Abwärtstrend US-Weizen beendet das Jahr mit einem Abwärtstrend

US-Weizen beendet das Jahr mit einem Abwärtstrend


Überschrift: „Jahresendspurt: Aktuelle Trends im Weizenhandel in Chicago“

Neugierig auf die Weizenpreise rund um Jahresende? Lesen Sie in unserem exklusiven Überblick, wie sich die Situation auf dem weltoffenen Markt von Chicago entwickelt hat. Wir informieren Sie über aktuelle Preistrends, verfolgen die Entwicklungen im globalen Handel und beleuchten die Gründe hinter der vorherrschenden Marktlage.

Abschnitt 1: Rückblick – Ein bewegtes Jahr am Weizenmarkt
Die Weizenpreise in Chicago schlossen das Jahr im Minus. Trotz technischer Stützfaktoren und wiederauflebenden Spannungen in der Schwarzen See entschieden sich viele für Gewinnmitnahmen. Hinzu kam die Stornierung der letzten ägyptischen Ausschreibung wegen als zu hoch angesehener Preise, die auf die Tendenz drückte.

Abschnitt 2: Kursverluste beim Mais und Soja
Auch Mais und Sojabohnen mussten ihre Positionen aufgeben. Ausschlaggebend hierfür waren die für Brasilien prognostizierten, heilsamen Regenschauer und exzellente Anbaubedingungen in Argentinien. Beim internationalen Handel konnten amerikanische Maisverkäufe mit 1,24 Mt das obere Ende der Markterwartungen bedienen. Die Verkäufe von Weizen (276 kt) und Sojabohnen (984 kt) fielen hingegen enttäuschend aus und blieben hinter dem Konsens zurück.

Abschnitt 3: Kursabschluss in Chicago
Abgerundet wurde das Jahr mit dem Auslaufen von SRW-Weizen im März 2024 bei 6,28 $/bu, was einem Rückgang von 3,5 c$/bu entspricht. Mais für das gleiche Fälligkeitsdatum verlor 3,0 c$/bu und schloss bei 4,71 $/bu. Sojabohnen zur Lieferung im März 2024 verzeichneten mit 14,0 c$/bu den stärksten Verlust und endeten bei 12,98 $/bu.

Fazit: Für Aktualisierungen zu den Kursen von Agrarrohstoffen, abonnieren Sie unseren Newsletter oder beteiligen Sie sich an unserer Diskussion in den Kommentaren. Hier können Sie sich auch mit anderen Marktbeobachtern austauschen und aktuelle Tipps und Tricks austauschen. Schließen Sie sich den Gesprächen über die Agrarmärkte auf [terre-net.fr](https://www.terre-net.fr/marche-agricole/) an.

Wir schätzen Ihre aktive Beteiligung und Unterstützung. Folgen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen, um stets auf dem neuesten Stand der Rohstoffpreise zu bleiben und keine weiteren Updates zu verpassen. Bleiben Sie informiert und partizipieren Sie an den globalen Marktbewegungen.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert