Rapspreis erholt sich auf 490 €/t Rapspreis erholt sich auf 490 €/t

Rapspreis erholt sich auf 490 €/t


Der Raps-Markt frischt mit einem leichten Anstieg auf

Klein, aber fein, der Colza-Markt verzeichnet ein leichtes Plus von 1 Euro pro Tonne und zeigt damit Erholungstendenzen in der Handelsmitte auf Euronext. In Westeuropa herrscht weiterhin Unsicherheit durch extreme Feuchtigkeitsbedingungen, die das Produktionspotenzial für 2024 weiter schädigen. Hinzu kommt der starke Anstieg des Palmölpreises an der Börse in Kuala Lumpur, der auf eine signifikante Wiederaufnahme der malaysischen Exporte in der zweiten Hälfte des Mais hinausläuft.

Gleichzeitig hält sich der Sojakomplex gegen technisch ungünstige Bedingungen zurückhaltend. Überschüssige Niederschläge in der Corn Belt und ihre Auswirkungen auf den Fortschritt der Pflanzarbeiten werden jedoch genau beobachtet. Der Rohölpreis findet dagegen aufgrund geopolitischer Spannungen im Nahen Osten und der von China angekündigten Maßnahmen zur Unterstützung seiner Wirtschaft wieder Halt.

Um 13.00 Uhr verzeichnete der Euronext Raps mit einem Terminkontrakt für August 2024 einen Anstieg von 1,25 Euro pro Tonne auf 490,25 Euro pro Tonne. Der November 2024-Kontrakt gewann 0,75 Euro pro Tonne hinzu und lag bei 498,50 Euro pro Tonne.

Bleiben Sie durch regelmäßiges Einloggen auf „Die landwirtschaftlichen Märkte von Terre-net.fr“ immer auf dem Laufenden über die Entwicklung der Preise für landwirtschaftliche Rohstoffe.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert