Raps bleibt weiterhin im Negativbereich festgesetzt Raps bleibt weiterhin im Negativbereich festgesetzt

Raps bleibt weiterhin im Negativbereich festgesetzt


Rapskurse bleiben zum dritten Tag in Folge im Minus

Die Rapskurse notierten an diesem Donnerstag zur Mittagszeit auf Euronext zum dritten Handelstag in Folge im Minusbereich. Dieser Rückgang wurde hauptsächlich durch die Auswirkungen auf den Sojabohnenmarkt verursacht. Die amerikanische Vermahlungsrate lag im letzten Monat deutlich unter den Markterwartungen, wie die Zahlen der National Oilseed Processors Association (Nopa) belegen.

Gleichwohl sorgen die Überschwemmungen im Süden Brasiliens weiterhin für gewisse Stabilität auf dem Markt, während die Regenfälle im Corn Belt die Aussaat verzögern.

Auch in Frankreich hatten die andauernden Regenschauer negative Auswirkungen und mindern zunehmend das Ertragspotenzial der Raps-Ernte 2024. Der Palmölpreis auf der Börse von Kuala Lumpur hat aufgrund der sinkenden malaysischen Exporte in der ersten Maihälfte ebenfalls weiter nachgegeben.

Gegen 13:00 Uhr notierte der Raps auf Euronext für die Fälligkeit August 2024 mit einem Rückgang von 1,75 €/t bei 473,25 €/t. Die Fälligkeit November 2024 gab um 2,50 €/t auf 481 €/t nach.

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die Preisentwicklungen landwirtschaftlicher Rohstoffe auf der Webseite [Die Agrarmärkte von Terre-net.fr](https://www.terre-net.fr/marche-agricole/)



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert