Kleinste Getreideernte seit 2018: Was sind die Ursachen? Kleinste Getreideernte seit 2018: Was sind die Ursachen?

Kleinste Getreideernte seit 2018: Was sind die Ursachen?


42,2 Millionen Tonnen Getreide geerntet: Körnermais bleibt stabil

Die Ernte 2023 brachte in Deutschland eine Gesamterntemenge von 42,2 Millionen Tonnen Getreide hervor. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Rückgang um 1,3 Millionen Tonnen, wobei vor allem der Körnermais stabil blieb. Trotz des leichten Rückgangs bleibt Deutschland ein bedeutender Akteur auf dem europäischen Getreidemarkt.

Die Getreideernte in Deutschland verlief im Jahr 2023 etwas unter den Erwartungen. Mit einer Gesamtmengen von 42,2 Millionen Tonnen verzeichnete man einen Rückgang von 1,3 Millionen Tonnen im Vergleich zum Vorjahr. Vor allem der Körnermais blieb jedoch stabil. Die Ernteergebnisse zeigen, dass Deutschland in der Lage ist, auf dem europäischen Getreidemarkt eine wichtige Rolle zu spielen.

Der Rückgang der Gesamterntemenge ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. So spielten beispielsweise ungünstige Witterungsbedingungen im Frühjahr und Sommer eine Rolle, die zu Ertragseinbußen führten. Zudem sorgte eine geringere Anbaufläche für eine verringerte Gesamterntemenge.

Trotz des Rückgangs bleibt der Körnermais mit einer stabilen Menge von 2,2 Millionen Tonnen ein wichtiger Bestandteil der deutschen Getreideernte. Die Ernteergebnisse zeigen, dass Deutschland nach wie vor eine bedeutende Rolle auf dem europäischen Getreidemarkt spielt. Besonders die Exportmöglichkeiten für Getreide nach Osteuropa und Asien sind weiterhin vielversprechend.

Insgesamt zeigt die Getreideernte in Deutschland im Jahr 2023, dass trotz eines leichten Rückgangs die Stabilität und Bedeutung des heimischen Getreidemarktes weiterhin gegeben sind. Durch gezielte Anbaumaßnahmen und den Einsatz moderner Technologien ist es Deutschland möglich, auch in Zukunft eine wesentliche Rolle auf dem europäischen Getreidemarkt zu spielen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert