Die EU zögert über Euronext bei Raps Die EU zögert über Euronext bei Raps

Die EU zögert über Euronext bei Raps


Die Rapssamenpreise zeigten sich am Montag zur Mittagszeit auf Euronext stabil bis abwärts. Der Sojakomplex lastet weiterhin schwer auf allen Ölsamen, da er unter dem Druck der brasilianischen Konkurrenz deutliche Verluste verzeichnet. Zwar beobachtet man die hohen Temperaturen in Argentinien mit Sorge, doch bleiben die Ernteaussichten im Land hoch.

Der schwächere Wechselkurs vom Euro zum Dollar, der niedrigste seit Mitte November, stärkt jedoch die Wettbewerbsfähigkeit des EU-Rapses gegenüber Importquellen und gibt so der Tendenz etwas Unterstützung. Palmöl an der Börse von Kuala Lumpur hat zudem seinen Abwärtstrend gestoppt und legte am Morgen um 1% zu, da die Palmölbestände in Malaysia im letzten Monat deutlich zurückgegangen sind.

Kurz vor 14:00 Uhr hielt sich der Euronext Raps für Mai 2024 bei 416 €/t. Der Termin für August 2024 ging um 1,50 €/t zurück auf 413,50 €/t.

Um die Preisentwicklung von Agrarrohstoffen zu verfolgen, loggen Sie sich bitte auf der Agrarmarkt-Seite von Terre-net.fr ein.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert