Die EU-Rapspreise bleiben stabil Die EU-Rapspreise bleiben stabil

Die EU-Rapspreise bleiben stabil


Die Preise für Raps zeigten sich am Montagvormittag auf Euronext ohne eindeutige Tendenz. Sie wurden von dem schwankenden Druck des Sojakomplexes sowie dem starken Anstieg des Palmölpreises beeinflusst. Am vergangenen Freitag meldete die Börse in Kuala Lumpur (diese war am Montag geschlossen) einen starken Anstieg des Palmölpreises, welcher auf den geschätzten Anstieg der malaysischen Exporte im Mai zurückzuführen ist.

Der Sojakomplex bleibt jedoch im Minus, belastet durch das zufriedenstellende Wachstum der Saat in der Corn Belt und den gestiegenen Wettbewerbsdruck aus Südamerika. Der Fortschritt der Rapsaussaat in Kanada und die sicheren Anbaubedingungen beruhigen die kanadischen Produzenten. Gleichzeitig verbessert sich das Wetter in Australien merklich.

Um 13 Uhr gab der Euronext Raps für August 2024 um 0,25 €/t auf 487,25 €/t nach, während der Termin für November 2024 um 0,25 €/t auf 495,75 €/t stieg.

Um die Preisentwicklungen von Agrarrohstoffen im Auge zu behalten, besuchen Sie die Agrarmärkte auf Terre-net.fr.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert