Erfahre, warum das Ernährungssystem im Klimaschutz an erster Stelle steht Erfahre, warum das Ernährungssystem im Klimaschutz an erster Stelle steht

Neuer Fokus auf das Klima


Neuer Fokus auf das Klima: Wie die Politik die Landwirtschaft in den Blick nimmt

In den letzten Jahren haben sich bundesweite Gesetze mit Klimaschutzlösungen im Bereich Infrastruktur, Stromerzeugung und Verkehr befasst. Nun richten die politischen Entscheidungsträger ihre Aufmerksamkeit auf eine weitere bedeutende Quelle für klimaschädliche Emissionen: das Ernährungssystem. In einem März 2023 veröffentlichten Bericht zur amerikanischen Biotechnologie und Biomanufaktur-Innovation betonte das Weiße Haus die kommende Fokussierung auf klimabezogene Landwirtschaft. Im Februar hat eine Gruppe von Abgeordneten des Repräsentantenhauses eine Task Force ins Leben gerufen, um sicherzustellen, dass das 2023 Farm Bill starke Klimabestimmungen enthält.

Warum dieser neue Fokus auf das Ernährungssystem?

Im Jahr 2018 legte der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) – ein Expertengremium, das Regierungen über den Stand des Wissens der Wissenschaftler zum Klimawandel informieren soll – einen Bericht vor, in dem die Folgen einer globalen Erwärmung um mehr als 1,5 Grad Celsius (2,7 Grad Fahrenheit) über den vorindustriellen Werten detailliert dargestellt wurden. Über dieser Schwelle würde sich das Klima der Erde gefährlich verändern, unter anderem durch häufige Hitzewellen, steigende Meeresspiegel, die Küstenstädte überfluten, und Biodiversitätsversagen, das ganze Ökosysteme stören könnte. Laut dem IPCC-Bericht von 2023 haben wir bereits 1,0°C Erwärmung erreicht.

Ohne revolutionäre Veränderungen in den Ernährungsgewohnheiten oder landwirtschaftlichen Produktionspraktiken wird die globale Lebensmittelproduktion und -konsumption voraussichtlich zusätzlich zu einer Erwärmung um 0,7 bis 0,9°C beitragen und uns über die drohende 1,5°C-Obergrenze hinwegführen.

Historisch gesehen hat die Veränderung von Lebensmittelproduktion und -konsumption in der Klimapolitik an Bedeutung gewonnen. Mit einem möglichen Potenzial von 0,5°C zur Minderung stellt das Ernährungssystem Regierungen, Unternehmen und Einzelpersonen eine weitere große Chance für wirkungsvolles Klimahandeln dar.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert