Dr. Becker Burg-Klinik besucht Bio-Lieferanten Antonius Hof Dr. Becker Burg-Klinik besucht Bio-Lieferanten Antonius Hof

Dr. Becker Burg-Klinik besucht Bio-Lieferanten Antonius Hof


Aus dem Hof direkt in die Klinikgastronomie – Besuch beim Lieferanten

Die beeindruckende Dr. Becker Burg-Klinik in Dermbach bezieht frisches Bio-Gemüse vom Antonius Hof in Fulda-Haimbach. Die Klinikleitung setzt dabei auf persönliche Beziehungen zu ihren Lieferanten.

In der Burg-Klinik, die vor Kurzem erneut biozertifiziert wurde (Kontrollstelle: DE-ÖKO-005), ist der Antonius Hof ein wichtiger Lieferant für hochwertige Biolebensmittel. Um mehr über die Herkunft ihrer Lebensmittel zu erfahren, besuchten Vertreter der Klinik am 11. Dezember den Hof in Fulda. „Wir sind stolz darauf, unseren Patienten und Mitarbeitern hochwertige regionale Lebensmittel anbieten zu können“, sagt Klinikdirektor Michael Schiffgen. „Die Beziehung zu unseren Lieferanten ist uns wichtig, da Lebensmittel Vertrauenssache sind.“

Der besondere Aspekt dieser Kooperation besteht darin, dass die Antonius-Stiftung in Fulda Menschen mit Behinderungen beschäftigt und fördert. Die Klinik sieht eine soziale und ökologische Verantwortung in dieser Zusammenarbeit. „Durch den Einkauf von Bio-Produkten vom Antonius Hof reduzieren wir nicht nur den CO2-Fußabdruck, sondern unterstützen auch ein beeindruckendes Projekt in der Region“, erklärt Schiffgen.

In der Dr. Becker Burg-Klinik kommt etwa 15 % des verarbeiteten Obstes und Gemüses vom Antonius Hof. Die Gastronomiebetriebsleiterin, Margit Wolf, ist von der Qualität der Lebensmittel und der sozialen Dimension des Hofes überzeugt. „Wir nutzen gern hochwertige Zutaten in der Küche. Dabei ist es uns wichtig, regional und nachhaltig zu handeln“, sagt sie. Sie freut sich auch darüber, dass das Gemüse vom Hof trotz abweichender Form („krummes Gemüse“) in der Klinik verarbeitet wird. Diese Haltung passt gut zu der Philosophie der Klinik, die auf gesunde und ausgewogene Ernährung setzt.

Die Dr. Becker Klinikgruppe legt großen Wert auf eine gesunde Ernährung in der Rehabilitation. In ihren Küchen werden hauptsächlich regionale, saisonale, biologische Lebensmittel verwendet. Convenience-Produkte werden weitestgehend vermieden.

Die Dr. Becker Burg-Klinik ist auf psychosomatische Rehabilitation spezialisiert und jährlich kommen rund 2.000 Patienten mit Beschwerden wie Depressionen, Angsterkrankungen oder Tinnitus. Ein Besuch lohnt sich also allemal und Sie werden sich von der Qualität unseres Speisenangebotes überzeugen können.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen, Stefanie Zerres, PR-Redakteurin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Becker Unternehmensgruppe.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert