Deutsche Umwelthilfe: Weitere Handelsketten stoppen Pyrotechnik-Verkauf Deutsche Umwelthilfe: Weitere Handelsketten stoppen Pyrotechnik-Verkauf

Deutsche Umwelthilfe: Weitere Handelsketten stoppen Pyrotechnik-Verkauf


Deutsche Umwelthilfe E.V. fordert Gewinnmaximierung über Schutz von Gesundheit und Umwelt. Immer mehr Handelsunternehmen verzichten auf den Verkauf von Feuerwerk

Die Deutsche Umwelthilfe hat 61 Handelsunternehmen befragt. Drei weitere große Baumarktketten und ein Großhandel haben einen klaren Verzicht auf den Verkauf von Feuerwerk angegeben. Insgesamt haben 20 Händler einen Verkaufsstopp für Feuerwerk eingeführt, was einen klaren Abwärtstrend und den Mehrheitswillen der Bevölkerung für ein Ende der archaischen Silvester-Böllerei widerspiegelt.

Unternehmen wie Aldi und Lidl halten trotzdem fest an Verkauf von Pyrotechnik aus Gründen der Gewinnmaximierung, obwohl der Verkauf gesundheitliche und ökologische Gefahren mit sich bringt. Die Deutsche Umwelthilfe ruft unter dem Motto #böllerciao dazu auf, unter www.duh.de/boellerfrei einen offenen Brief an Innenministerin Faeser zu unterzeichnen.

Die steigende Anzahl von Handelsunternehmen, die Pyrotechnik aus ihrem Sortiment entfernen, spiegelt das zunehmende Bewusstsein für die verheerenden Auswirkungen der Silvester-Böllerei wider. Außerdem entspricht es auch dem Stimmungstrend in Deutschland, weg von der archaischen Böllerei. Laut einer repräsentativen Umfrage der Verbraucherzentrale Brandenburg sprechen sich 59 Prozent der Bevölkerung für ein Verbot des privaten Silvester-Feuerwerks aus.

Die Deutsche Umwelthilfe fordert ein endgültiges Verbot der Silvester-Böllerei und ruft dazu auf, unter http://www.duh.de/boellerfrei ein Zeichen zu setzen. Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH, betont: „Es ist gut, dass auch immer mehr Handelsunternehmen ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft ernst nehmen und auf den Verkauf von Pyrotechnik verzichten. Innenministerin Nancy Faeser aber stellt sich stur und ignoriert das Problem einfach. Wir rufen alle Menschen auf, bei der Aktion #böllerciao mitzumachen und mit einer Unterschrift Druck zu machen für ein böllerfreies Silvester – ein für alle Mal!“



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert