Psychische und körperliche Vorteile von Bäumen: Ein bemerkenswerter Unterschied Psychische und körperliche Vorteile von Bäumen: Ein bemerkenswerter Unterschied

Psychische und körperliche Vorteile von Bäumen: Ein bemerkenswerter Unterschied


Titel: Heilkraft der Bäume im Kontext des Inflationsminderungsgesetzes

Während eines kürzlichen Krankenhausaufenthalts meines Vaters durfte ich die heilende Wirkung von Bäumen erleben. Sein Zimmer bot lediglich einen Blick auf eine Ziegelmauer, was ihm missfiel. Er verlangte nach frischer Luft und wollte Bäume sehen, überzeugt davon, dass die Natur ihn sich besser fühlen ließe – und er hatte Recht.

Als wir die Erlaubnis des Pflegepersonals erhielten, ihn ins Freie zu bringen, besserte sich seine Laune schlagartig, sobald wir uns unter dem grünen Blätterdach befanden. Dies wurde zu unserer täglichen Routine und ich bin mir sicher, dass dies seine Genesung beschleunigte.

Forschungen haben gezeigt, dass Bäume positive Auswirkungen auf unsere geistige und physische Gesundheit haben. Zeit unter Bäumen verbringen reduziert Stress und Angst, senkt den Blutdruck und hebt die Stimmung. Schon der bloße Anblick der Natur durch ein Krankenhausfenster kann die Genesungszeit verkürzen. Eine Studie der Universität Michigan ergab zudem, dass der Kontakt zur Natur Symptome von Depressionen und Angstzuständen bei jungen Menschen lindern kann.

Vor diesem Hintergrund nutzt der Genesee Conservation District in Flint, Michigan, seinen Stadtforst-Förderzuschuss aus dem Inflationsminderungsgesetz, um den Bewohnern den Zugang zur Natur zu ermöglichen und so ihren psychischen Gesundheitszustand zu verbessern.

„Indem wir Kindern die Möglichkeit geben, sich mit der Natur zu verbinden, können wir ihre allgemeine Gesundheit erheblich verbessern und sie mit den Werkzeugen ausstatten, um erfüllende Leben zu führen“, sagt Angela Warren, Geschäftsführerin des Genessee Soil and Water Conservation District.

Dies ist Teil einer breiteren Bemühung des US Forest Service Urban and Community Forestry Program zur Sicherstellung eines gerechten Zugangs zu Bäumen und Grünflächen in städtischen Gebieten, in denen mehr als 80% der Amerikaner leben. Dieser Park ist eines von fast 400 Projekten landesweit.

„Als wir eine beispiellose Summe von 1,5 Milliarden Dollar aus dem Inflationsminderungsgesetz erhielten, wussten wir, dass dies ein Wendepunkt war und dass wir mehr Gemeinschaften erreichen konnten, die traditionell benachteiligt waren“, sagt Nausheen Iqbal, kommissarische stellvertretende Direktorin des Urban and Community Forestry Program. „Jeder hat ein Anrecht auf Zugang zur Natur und die nachweisbaren gesundheitlichen Vorteile, die sie bietet.“

Was meinen Vater betrifft, so genießt er nun zu Hause die einfache Freude, unter Bäumen zu sein. Seine verbesserte psychische Gesundheit ist ein Beweis für die heilende Kraft der Natur.

„Das Draußensein war die beste Medizin, die ich bekommen konnte“, sagt mein Vater, der pensionierte Oberst Paris Davis.

Bleiben Sie dran für weitere Erkenntnisse in unserer Serie, in der wir die transformative Wirkung von städtischen Bäumen und Grünflächen sowie die nachgewiesenen Vorteile einer blühenden Baumkrone erkunden.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert