Nachhaltiger Einkaufsführer: Lebensmittel bewusst und klimafreundlich kaufen Nachhaltiger Einkaufsführer: Lebensmittel bewusst und klimafreundlich kaufen

Nachhaltiger Einkaufsführer: Lebensmittel bewusst und klimafreundlich kaufen


Einkaufsleitfaden für nachhaltige Lebensmittel: Die Balance zwischen Gesundheit und Umweltschutz

Einkaufen für Lebensmittel kann oft zur Herausforderung werden, insbesondere wenn wir über die Auswirkungen unserer Ernährungsentscheidungen auf unsere Gesundheit und den Planeten nachdenken, aber auch über die tatsächlichen Grenzen bezüglich Zeit, Geld und Zugänglichkeit.

Für viele Menschen ist es nicht realistisch, ausschließlich auf Bauernmärkten oder in lokalen Genossenschaften einzukaufen oder ausschließlich Bio-Produkte zu kaufen, die umwelt- und tierfreundlich sind. Daher stellt sich die Frage: Was sollten wir priorisieren?

Sophie Egan, Autorin von „How to Be a Conscious Eater: Making Food Choices that Are Good For You, Others, and the Planet“ und ehemalige Leiterin des Health and Sustainability Leadership am The Culinary Institute of America, gibt Ratschläge, wie man ohne Schuldgefühle für sich selbst, andere und die Umwelt einkauft.

Unsere Kaufentscheidungen KÖNNEN einen Unterschied für die Gesundheit unseres Planeten bewirken.

Lebensmitteleinkäufe können als tägliche Möglichkeit zur Bekämpfung des Klimawandels gesehen werden. Das führende Forschungsteam von „Project Drawdown“ sagt uns, dass die Reduzierung von Lebensmittelabfällen die größte Wirkung auf das Klima hat. Auf Platz zwei steht eine überwiegend pflanzliche Ernährung.

Essen Sie mehr Obst und Gemüse, vermeiden Sie aber das Schwarz-Weiß-Denken und lassen Sie das Perfekte nicht den Feind des Guten sein.

Die meisten Botschaften zur gesunden Ernährung sind sehr dogmatisch. Man muss nicht vegan leben, um nachhaltig zu essen. Es ist weitaus wirkungsvoller, ein ganzes Leben lang flexitarisch zu essen, als einen Sommer lang vegan zu leben.

Mit bewusster Ernährung sollte es nicht darum gehen, bestimmte Lebensmittel strikt zu verbannen. Es geht nicht darum, die Nahrungsmittel aufzugeben, die wir lieben. Essen soll auch Freude und Genuss, aber auch Tradition, Familie, Gemeinschaft und Verbindung sein.

Nehmen Sie kleine, strategische Veränderungen in Ihren Einkaufsgewohnheiten vor, die sich zu einer großen, kumulativen Wirkung summieren.

Ernähren Sie sich von Lebensmitteln, die sowohl für Ihre Gesundheit als auch für die Gesundheit unseres Planeten zuträglich sind, auf die Art und Weise, die Ihnen zugänglich ist und die für Ihr Budget machbar ist. Der Weg zu einer nachhaltigeren Ernährung sollte nicht dazu führen, diese wichtigen Dinge aus den Augen zu verlieren, sie sind nämlich ebenso wichtig.

Denken Sie daran: Der Schlüssel ist nicht 100-prozentige Perfektion, sondern vielmehr die allgemeine Ausrichtung auf eine gesunde, nachhaltige und faire Ernährung.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert