Lassen Sie Fast-Food-Lieferungen Ihren Super Bowl nicht vermasseln Lassen Sie Fast-Food-Lieferungen Ihren Super Bowl nicht vermasseln

Lassen Sie Fast-Food-Lieferungen Ihren Super Bowl nicht vermasseln


Sicherer Genuss bei der Super Bowl-Party mit Tipps des US-Landwirtschaftsministeriums

Am 11. Februar heißt es wieder: „Ready, set, hike!“ – es ist Super Bowl LVII, das Highlight des amerikanischen Football-Jahres. Während passionierte Fans der Veranstaltung entgegenfiebern und sich auf reichlich gutes Essen freuen, gibt das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) Empfehlungen ab, wie Sie Ihre Super Bowl-Party frei von Lebensmittelvergiftungen halten können.

Dr. Emilio Esteban, Leiter des USDA-Bereichs für Lebensmittelsicherheit, betont: „Die Super Bowl ist eine freudige Veranstaltung, bei der die Sicherheit der Lebensmittel allerdings nicht vernachlässigt werden darf“. Durch einfache Maßnahmen wie das rechtzeitige Kühlen von Lebensmitteln und das Beachten der Temperatur von Wärme- und Kältegerichten können Sie dazu beitragen, Ihre Partygäste zu schützen.

Das USDA gibt außerdem konkrete Ratschläge, um sich bei der Super Bowl nicht mit Lebensmittelsicherheit zu verzetteln, besonders bei Lieferungen und Takeout-Speisen. Es empfiehlt, Speisen nach ihrer Ankunft bei Nichtverzehr sofort in den Kühlschrank zu stellen und Reste in flachen Behältern auf mehrere Portionen aufgeteilt zu lagern. Zimmertemperierte Gerichte sollten innerhalb von zwei Stunden verzehrt werden.

Bei der Versorgung mehrerer Gäste rät das USDA zur Beachtung der Zwei-Stunden-Regel. Verderbliche Lebensmittel, die länger als zwei Stunden in der „Gefahrenzone“ (Temperaturen zwischen 4,4°C und 60°C) verweilen, können schnell zur Brutstätte für Bakterien werden. Warme Speisen sollten daher eine Temperatur von mindestens 60°C aufweisen, kalte Speisen hingegen eine von maximal 4,4°C.

Übriggebliebene Speisen sind im Kühlschrank drei bis vier Tage haltbar und sollten vor dem Verzehr auf eine Innentemperatur von 74°C erhitzt werden. Bei Unsicherheiten gilt grundsätzlich: Im Zweifel weg damit!

Die vier Schritte zur Lebensmittelsicherheit sollten stets im Hinterkopf behalten werden. Dazu gehören gründliches Händewaschen, getrenntes Schneidebrett für rohes und bereites Essen, Fleisch- und Geflügelprodukte sicher zu Garen und nicht verzehre Lebensmittel zeitnah im Kühlschrank zu lagern.

Bei weiteren Fragen zur Lebensmittelsicherheit unterstützt Sie das USDA mit seiner Fleisch- und Geflügel-Hotline (1-888-674-6854) oder via E-Mail ([email protected]) oder live Chat unter www.ask.usda.gov von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr Eastern Time.

Das USDA ist stets bemüht, das Leben aller Amerikaner auf positive Weise zu beeinflussen. Es arbeitet aktuell daran die US-amerikanische Nahrungsmittelversorgung zu transformieren, fokussiert sich auf regionale Lebensmittelproduktion, gerechte Märkte, Zugang zu gesundem Essen, nachhaltige Anbaumethoden und Gleichberechtigung im gesamten Ministerium. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie www.usda.gov. Das USDA engagiert sich als gleichberechtigter Anbieter, Arbeitgeber und Kreditgeber.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert