Landwirtschaftliche Hilfe für Einwanderer: Nonprofit ermöglicht Farmland-Kauf Landwirtschaftliche Hilfe für Einwanderer: Nonprofit ermöglicht Farmland-Kauf

Landwirtschaftliche Hilfe für Einwanderer: Nonprofit ermöglicht Farmland-Kauf


Die fortschrittlichen Agrar-Inkubatorprogramme revolutionieren die Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist im ständigen Wandel und neue innovative Ansätze revolutionieren die Branche. Neuartige Agrar-Inkubatorprogramme fungieren als Vorreiter in dieser Entwicklung und sehen ALBA, das Schulungsprogramm für kleine Landwirte, als ihr Leitbild. Das umfangreiche Ausbildungs- und Produktionsprogramm setzt neue Maßstäbe in der Landwirtschaftsbranche.

ALBA hebt sich von anderen Programmen ab, da es eine umfassende Ausbildung mit nachhaltigem Landzugang und landwirtschaftlichen Unterstützungsleistungen vereint. Die meisten Landwirte, die das ALBA Programm abschließen, sind hervorragend darauf vorbereitet, eigenständig zu arbeiten. Sie weisen ein hohes Potential auf und beginnen die vielfältigen Aufgaben eines Farmbesitzers zu meistern.

Darüber hinaus fördert ALBA eine kreative Zusammenarbeit zwischen Landbesitzern und Landwirten, insbesondere im Salinas Tal. Landwirte mieten größere Landstücke und untervermieten diese an andere ALBA Absolventen. Diese Praktiken zeigen erste positive Auswirkungen auf die Anzahl der Bio-Landwirtschaftsbetriebe und könnten die Demografie der Farmbetreiber in Kalifornien langfristig verändern.

Eine andere positive Auswirkung des Programms ist die Erhöhung des Anteils von Landwirten, die organische Anbaupraktiken verwenden. Diese tragen zur Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen bei und haben damit positive Auswirkungen auf das Klima.

Die Landwirte sind oft überrascht von ihren eigenen Fähigkeiten. Aber diese hart arbeitenden, ehrgeizigen Menschen füllen eine Lücke in der US-Landwirtschaft, während große Farmen weiterhin konsolidiert werden und die Kinder alter Landwirtschaftsfamilien sich anderen Berufen zuwenden.

„Keiner denkt realistisch darüber nach, wer in Zukunft die Landwirtschaft übernehmen wird“, sagt Brown von ALBA. „Die Antwort liegt jedoch direkt vor uns: Landarbeiter – 83 Prozent sind Latinos, es gibt rund 2 Millionen von ihnen. Wahrscheinlich noch einmal so viele arbeiten in Restaurants, an Verpackungslinien, reinigen Hotels und so weiter. Sie sind mit der Landwirtschaft verbunden, sie haben Erfahrung darin.“

Wenn Sie also daran interessiert sind, sich über moderne Landwirtschaftstechniken, Trends und Innovationen auf dem Laufenden zu halten, abonnieren Sie unseren Newsletter und nehmen an unseren Diskussionen teil. Mit spannenden Themen und interessanten Fakten werden Sie garantiert etwas Neues lernen.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert