Landwirte unterstützen sich: Gemeinsame Nutzung von Werkzeugen im Agrarsektor Landwirte unterstützen sich: Gemeinsame Nutzung von Werkzeugen im Agrarsektor

Landwirte unterstützen sich: Gemeinsame Nutzung von Werkzeugen im Agrarsektor


Für drei Jahre fuhr Nathanael Gonzales-Siemens jeden Monat 14 Stunden entlang der kalifornischen Küste, um eine routinemäßige Aufgabe zu erfüllen: Er mahlte sein Getreide zu Mehl. „Ich konnte einfach keine Mühle in meiner Betriebsgröße finden, obwohl wir nicht klein sind“, sagte er. „Wir haben 150 Morgen Getreide.“ Dass es in Kalifornien, das einst für seine goldenen Getreidefelder bekannt war, nicht mehr genuger Kleinmühlen gibt, beunruhigte ihn sehr.

Kalifornien hat in den letzten Jahren wegen des höheren Werts von anderen Kulturen viel Getreide verloren. Kleine Mühlen und getreideverarbeitende Betriebe verschwanden ebenfalls. Gonzales-Siemens sieht darin ein Symptom des großen Problems, das viele Bauern betrifft, die in einem von Großkonzernen dominierten Markt ertrinken, während ihre eigene regionale Infrastruktur zerfällt. Professionelle Ausrüstung und alle landwirtschaftlichen Geräte können für viele Bauern eine unüberwindbare Herausforderung sein.

Er kaufte schließlich eine Mühle von einem Getreidefarmer, der sein Geschäft aufgegeben hatte. Allerdings bereitete es ihm weiterhin Probleme, die sonstige Ausrüstung zu finden, die er für den Anbau und die Verarbeitung seines Getreides benötigte.

Gonzales-Siemens sprach deshalb mit anderen Bauern in seiner Region. Er stellte fest, dass die Getreidebauern Clayton Garland und Melissa Sorongon in Santa Barbara in einer ähnlichen Situation waren. 2019 beschlossen sie, zusammenzuarbeiten und gemeinsame Kosten zu teilen, um ihre erste Erntemaschine zu kaufen. Die drei Bauern kamen auf eine weitaus formellere Vereinigung mit einem Namen: California Plowshares.

Ursprünglich war die Idee, nur eine Gemeinschaft für Getreidebauern zu gründen. Aber es wurde schnell klar, dass die Gemeinschaft vielen Kleinbauern zugutekommen könnte. Jeder trug auf seine eigene Weise bei. Es gab den „Schweiß-Equity-Typen“, der dort einspringt, wo er gebraucht wird. Ein anderer Bauer bot Lagermöglichkeiten für die Maschinen an. Andere unterstützten finanziell in guten Zeiten.

Das Geschäftsmodell der Landwirtschaft in den USA funktioniert für viele kleine Produzenten nicht. Das durchschnittliche landwirtschaftliche Einkommen in den USA lag 2022 unter null: -$849. Derweil werden die landwirtschaftlichen Produktionskosten voraussichtlich 2023 einen neuen Höchststand erreichen.

Neben dem Land ist die Ausstattung eine der größten Investitionen eines Landwirts. Gonzales-Siemens hofft, den Mangel an regionaler Infrastruktur zu beheben, indem er eine lokale Getreide-Verarbeitungsanlage aufbaut. Er ist stolzer Besitzer von drei Mühlen, zwei davon teilt er, und Mitbesitzer einer Getreidereinigungsmaschine. Er arbeitet daran, andere Landwirte von dem umständlichen Prozess des Mahlens ihres Getreides zu befreien und ihnen damit Zeit und Kosten zu ersparen.

Das Teilen von Geräten und die Zusammenarbeit in Kollektiven könnte eine Lösung für die hohen Kosten der Landwirtschaft und für das Überleben kleiner landwirtschaftlicher Betriebe sein.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert