Landwirtschaft erhält 800 Mio € für ökologische Planung Landwirtschaft erhält 800 Mio € für ökologische Planung

Landwirtschaft erhält 800 Mio € für ökologische Planung


Ein Marktüberblick der Agrartrends und das Gesetz Nr 800 für nachhaltiges Wachstum in der Agrarwirtschaft

Seit dem 20. Dezember 2023 hat das Gesetz Nr 800, das das nachhaltige Wachstum in der Agrarwirtschaft regelt, eine Finanzierung in Höhe von 800 Millionen Euro. Der Staatssekretär Marc Fesneau hat sieben Maßnahmen vorgestellt, die Teil der ökologischen Planung sein sollen.

Der Schwerpunkt liegt auf folgenden Punkten:
– Der Haushaltsplan zugunsten der Hecken wird mit 110 Mio. € ausgestattet. Dies dient dazu, die Heckenpflanzung zu fördern.
– Der Proteinplan erhält ein Budget von 100 Mio. €.
– Zusätzlich 10 Mio. € für den biologischen Landbau, um die Kommunikation zu verstärken.
– 32 Mio. € zur Entwicklung und Umsetzung der im Orientierungspakt vorgesehenen Diagnosen.
– 250 Mio. € für das Programm Ecophyto 2030.
– 80 Mio. € zur Dekarbonisierung durch Unterstützung von Investitionen in dekarbonisierte oder weniger emissionsintensive Geräte.
– 20 Mio. € für die Implementierung territorialer Lebensmittelprojekte und 200 Mio. € für strukturierende Projekte für die Wertschöpfungsketten in ihrer Region.

Diese Maßnahmen sollen die Landwirte bei ihrer agrarökologischen Transformation im Rahmen eines territorialen Ansatzes unterstützen.

Die Entscheidung wurde während der Sitzung des obersten Ausrichtungsrates getroffen, um die bisherigen Fortschritte zu bewerten und angesichts eines herausfordernden Kontextes eine erste Etappe für die ökologische Planung in der Landwirtschaft zu setzen, bei der der Staatssekretär für ökologische Planung, Antoine Pellion, anwesend war.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert