Landwirte protestieren in Brüssel gegen EU-Regulierungen Landwirte protestieren in Brüssel gegen EU-Regulierungen

Landwirte protestieren in Brüssel gegen EU-Regulierungen


Die belgische Hauptstadt Brüssel war Schauplatz einer Großdemonstration von rund 1.200 Landwirten und 500 Traktoren, die unter der Führung der Farmers Defence Force (FDF) gegen die Umweltpolitik der Europäischen Union protestierten. Besonders die Pläne zur Reduzierung von Stickstoffemissionen sind ein Dorn im Auge der protestierenden Landwirte.

Die FDF wurde in den Niederlanden im Jahr 2019 gegründet und hat sich seit 2022 mit den Protesten gegen die Umweltpolitik des niederländischen Staates an die Spitze der Bewegung gesetzt. Sie wird von Umweltschutzverbänden und anderen landwirtschaftlichen Gewerkschaften, die sich nicht an den Protesten beteiligt haben, als rechtsextreme Bewegung eingestuft.

Zu den Rednern, die vor den Demonstranten sprachen, gehörten Persönlichkeiten aus Rumänien, Spanien, Polen, Belgien und Italien, darunter auch ein Abgeordneter der rechtsextremen flämischen Partei Vlaams Belang. Des Weiteren wurden „geheime Gäste“ aus der polnischen populistischen-nationalistischen Partei PiS erwartet.

Der französische Bauernverband, die Coordination Rurale, schloss sich den Protesten an, um gegen die Umweltanforderungen der Gemeinsamen Agrarpolitik und den Freihandel zu demonstrieren. Sie kritisierte die „liberalen Exzesse der EU und den Wahnsinn des Green Deals“, welche ihrer Meinung nach zu immer mehr und kostspieligeren Vorschriften führen und die Wettbewerbsverzerrungen verschärfen.

Die Demonstrationen verliefen friedlich, obwohl die Polizei starke Präsenz zeigte, um die Protestierenden vom Erreichen der EU-Institutionen im Zentrum von Brüssel abzuhalten. Einige Landwirte zeigten auf ihren Traktoren die Farben ihrer nationalen Flaggen.

Die Proteste in Brüssel sind Teil einer europaweiten Bewegung von Bauern, die in den letzten Monaten auch in anderen Städten gegen die Agrarpolitik der EU demonstriert haben. Schwerpunkt der Proteste ist die Forderung nach weniger Umweltauflagen und faireren Handelsbedingungen.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert