Landkoordination ruft zur Versammlung vor dem Nationalparlament auf Landkoordination ruft zur Versammlung vor dem Nationalparlament auf

Landkoordination ruft zur Versammlung vor dem Nationalparlament auf


„Paris im Visier vieler Landwirte: Assemblée nationale als potenzielles Ziel“

Immer mehr Landwirte fühlen sich zum Handeln gedrängt und planen offenbar, nach Paris zu kommen. Véronique Le Floch, die Sprecherin des zweitgrößten landwirtschaftlichen Gewerkschaftsverbands in Frankreich, hat einen Appell an diese Personen gerichtet: „Wenn sie sich dazu entschließen, nach Paris zu kommen, sollten sie direkt zur Assemblée nationale gehen. Jeder Abgeordnete und Senator sollte die Chance bekommen, sich mit den Landwirten auseinanderzusetzen“, äußerte sie kürzlich.

Laut Le Floch organisieren sich die Landwirte bereits in größerem Umfang und planen gemeinschaftliche Fahrten in die Hauptstadt. Sie betont jedoch, dass dies nicht als offizieller Protestaufruf zu verstehen sei. Es ist mehr ein Zeichen des weit verbreiteten Unmuts: „Seit mehr als zehn Tagen werden wir von der Regierung nur hingehalten und viele Landwirte sind am Ende ihrer Geduld“, gibt die Sprecherin zu Protokoll.

Anstoß für das geplante Vorgehen war die Inhaftierung von 91 Landwirten, die am Mittwoch widerrechtlich den Großmarkt von Rungis betreten hatten. Dort soll es zu Sachbeschädigungen gekommen sein, so die Polizeipräfektur von Paris. Die Landwirte, unter ihnen auch Mitglieder der Gewerkschaft Coordination rurale aus Lot-et-Garonne, wollen mit ihrem Verhalten Solidarität mit den Festgenommenen zum Ausdruck bringen.

Bereits am Mittwochnachmittag versammelten sich einige Dutzend Landwirte vor den Lagerhäusern am Rande des Rungis-Markts. Der Präsident der Landwirtschaftskammer von Lot-et-Garonne, Serge Bousquet-Cassagne, der die Versammlung leitete, zeigte sich zufrieden mit dem gezeigten Engagement: „Wir hatten beschlossen, Rungis zu besetzen und das haben wir getan.“

Im Vorfeld findet noch ein Treffen zwischen Emmanuel Macron und der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, statt. Dabei soll es um die Zukunft der europäischen Landwirtschaft gehen, so das Elysée. Ein außerordentliches EU-Gipfeltreffen zum EU-Haushalt und zur Unterstützung der Ukraine wird ebenfalls geplant.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert