Erste Grundsteinlegung für Ecofrost-Fabrik in Péronne, Somme Erste Grundsteinlegung für Ecofrost-Fabrik in Péronne, Somme

Erste Grundsteinlegung für Ecofrost-Fabrik in Péronne, Somme


Ecofrost eröffnet seine erste französische Produktionsstätte und investiert 225 Millionen Euro

Die Qualität und Vielfalt der Kartoffelerzeugnisse von Ecofrost sind in ganz Europa bekannt. Jetzt expandiert das Unternehmen und etabliert seine erste Produktionsstätte in Frankreich – auf einem 13 Hektar großen Gelände, das einst zum Chips-Hersteller Flodor gehörte. Für die neue Einrichtung hat Ecofrost 225 Millionen Euro investiert und verspricht 150 direkte sowie 400 indirekte Arbeitsplätze.

Für den Betrieb des Werks werden zwischen 8.000 und 10.000 Hektar Kartoffeln benötigt. Bis 2030 soll sich diese Menge auf 400.000 Tonnen Kartoffeln steigern, die von 650 Produzenten geliefert werden. Schon ab 2026 wird eine Menge von 200.000 Tonnen angestrebt.

Durch die Expansion erhofft sich Ecofrost, näher an seinen französischen Kunden zu sein und gleichzeitig eine schnellere und effektivere Versorgung der südeuropäischen Länder gewährleisten zu können. Mit dieser Erweiterung markiert das Unternehmen einen bedeutenden Meilenstein in seiner Geschichte.

Ecofrost, das 2001 durch den Zusammenschluss der Familien Hoflack und Vervaeke entstand, stellt rund 40 verschiedene Kartoffelprodukte her, von Pommes Frites über kartoffelbasierte Spezialitäten bis hin zu dehydrierten Produkten. Mit einem Jahresumsatz von 650 Millionen Euro und 437 Mitarbeitern wächst das Unternehmen um etwa 17% pro Jahr. Ihr Ziel ist es, die jährliche Produktionsmenge von derzeit 240.000 Tonnen bis 2032 zu verdreifachen.

Um die Expansion nach Frankreich zu erleichtern, hat sich Ecofrost mit Matthieu Lenglet, einem Kartoffelproduzenten seit 2008 und neuem Aktionär von Ecofrost Frankreich, zusammengeschlossen. Er wird eine entscheidende Rolle bei der Vermittlung zwischen belgischer und französischer Produktionsmethodik spielen.

Die erste Bauphase beinhaltet den Bau einer Lagerhalle für Tiefkühlgemüse, die voraussichtlich Ende 2024 in Betrieb gehen wird. Im ersten Quartal 2026 sollen zwei weitere Produktionsgebäude fertiggestellt sein. Eine dritte Bauphase, die eine automatisierte Lagerung und eine Erweiterung vorsieht, ist bereits für das Jahr 2032 geplant.

Mit diesem großen Projekt verdeutlicht Ecofrost seinen Anspruch, eines der führenden Unternehmen in der Kartoffelproduktion in Europa zu sein. Die angestrebte Weiterentwicklung und Modernisierung, sowohl in Belgien als auch in Frankreich, spricht für das Selbstbewusstsein und die Entschlossenheit des Unternehmens, diesem Anspruch gerecht zu werden.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert