Ungereimtheiten in der Landwirtschaftspolitik | Medienplattform Blog Ungereimtheiten in der Landwirtschaftspolitik | Medienplattform Blog

Ungereimtheiten in der Landwirtschaftspolitik | Medienplattform Blog


„Landwirtschaft und Nachhaltigkeit: Die Notwendigkeit neuer Agrarpolitik“

Die Grüne Woche – eine jährlich stattfindende Veranstaltung, bei der Landwirte und Interessenvertreter der Agrarbranche ihre Leistungen feiern – hat in diesem Jahr eine gedämpfte Atmosphäre einhergebracht. Die massive Protestwelle des Sektors konnte die geplanten Kürzungen der Agrardiesel-Beihilfe nicht abwenden. Dennoch hat sie dazu beigetragen, die öffentliche Aufmerksamkeit auf die notwendige Neuausrichtung der landwirtschaftlichen Politik zu lenken.

Bisher konsequent befolgte Landwirtschaftspraktiken liefern fragwürdige Ergebnisse, die ein Neudenken erfordern. Es fehlt nicht an neuen Konzepten. Das Hauptproblem ist jedoch, dass die wertvollen Beiträge, die die Landwirtschaft für die Gesellschaft leistet, sowie die ökologischen Auswirkungen ihrer Aktivitäten nicht angemessen in den Supermarktpreisen reflektiert werden.

In einer Welt mit bereits steigenden Lebensmittelpreisen stehen die Bedingungen für eine Veränderung nicht besonders günstig. Dennoch bleibt keine Wahl – Veränderungen müssen initiiert werden. Unverändert weiterzumachen, ist nicht nachhaltig und auf lange Sicht keine praktikable Option, weder für die Landwirte selbst noch für die Gesellschaft insgesamt.

Ein Wandel in der Landwirtschaft ist unvermeidlich – und notwendig. Es bleibt abzuwarten, wie Regierungen, die Agrarindustrie und Verbraucher zusammenarbeiten können, um diesen dringend benötigten Wandel zu bewirken. Schließlich ist es nicht nur eine Frage der Verbesserung unserer Lebensqualität und der Stärkung unserer Wirtschaft, sondern auch der Erhaltung unseres Planeten für zukünftige Generationen.

Für weitere Anfragen und Informationen wenden Sie sich bitte an Frank Schwaibold, Chef vom Dienst von den Stuttgarter Nachrichten, unter der Telefonnummer 0711 / 7205 – 7110 oder per E-Mail: [email protected].

Quelle: Stuttgarter Nachrichten, bereitgestellt durch Nachrichtendienst Aktuell.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert