Transportbedingte Tiergesundheit und deren Erzeugnisse Transportbedingte Tiergesundheit und deren Erzeugnisse

Transportbedingte Tiergesundheit und deren Erzeugnisse


Das Zuchtmaterial – der Schlüssel zur künstlichen Fortpflanzung von Landtieren

Samen, Eizellen und Embryonen sind essentielle Bausteine der tierischen Fortpflanzung – besonders bei Nutztieren wie Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen und Equiden. Gleichsam gilt dies für Bruteier von Geflügel. Diese Elemente, kollektiv bekannt als Zuchtmaterial, sind fundamental für die Arterhaltung und Zuchtoptimierung in der landwirtschaftlichen Industrie.

Navigieren in der EU: Richtlinien und Voraussetzungen

Für den Transport solchen Zuchtmaterials innerhalb der Europäischen Union gilt die Verordnung (EU) 2016/429, die detaillierter in der Delegierten Verordnung (EU) 2020/686 ausgeführt wird. Diese Vorschriften verlangen, dass Zuchtmaterial nur zwischen amtlich zugelassenen Zuchtmaterialbetrieben transportiert werden darf. Die Liste der in Deutschland zugelassenen Betriebe kann online eingesehen werden. Überdies muss eine offizielle veterinärmedizinische Bescheinigung entsprechend dem Muster des Anhangs I der Durchführungsverordnung (EU) 2021/403 vorgewiesen werden. Alle diese Prozesse werden durch das EU-einheitliche TRACES NT System reguliert.

Regeln für die Einführung aus Nicht-EU-Ländern

Einfuhren von Zuchtmaterial aus Nicht-EU-Staaten unterliegen der Delegierten Verordnung (EU) 2020/692. Das betreffende Drittland muss für die Einführung des Zuchtmaterials gelistet sein, was in der Durchführungsverordnung (EU) 2021/404 nachgeschlagen werden kann. Genau wie bei inner-europäischen Transporten muss eine amtliche Veterinärbescheinigung vorgelegt werden, in diesem Fall entsprechend dem Muster des Anhangs II der Durchführungsverordnung (EU) 2021/403. Weiterhin muss das Zuchtmaterial an einer Grenzkontrollstelle in die EU eingeführt werden und den unionsrechtlichen Anforderungen entsprechen, um Einlass in die EU zu erhalten. Eine Liste der für Deutschland zugelassenen Grenzkontrollstellen für Tiere und tierische Erzeugnisse ist ebenfalls online verfügbar.

Eingang in die EU: Es ist kein Kleinigkeit, Landtiere und Geflügel am Laufen – sprich am Leben – zu erhalten. Deshalb ist es von grundlegender Bedeutung, stets über die neuesten Bestimmungen und Richtlinien zum Zuchtmaterial im Bilde zu sein. Mehr Informationen dazu finden Sie in den zugehörigen Artikeln über „Zuchtmaterial“ und „Lebende Tiere“.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert