Nachhaltige Landwirtschaft ohne Förderung? Grüne Woche 2024 Nachhaltige Landwirtschaft ohne Förderung? Grüne Woche 2024

Nachhaltige Landwirtschaft ohne Förderung? Grüne Woche 2024


Die deutsche Landwirtschaft erlebt aktuell angesichts gekürzter Agrarsubventionen und daraus resultierender Bauernproteste ein erhöhtes mediales Interesse. Allerdings sind es weniger die verringerten Subventionen, die das Hauptproblem ausmachen; die Branche kämpft vor allem mit mangelnder Planungssicherheit und fehlenden langfristigen Perspektiven für eine nachhaltige Zukunft.

Lea Fließ, Geschäftsführerin vom Forum Moderne Landwirtschaft, betont dabei, dass die aktuellen Proteste den dringenden Gesprächsbedarf zwischen der Agrarbranche, der Politik und der Gesellschaft verdeutlichen. Die Umwandlung der Landwirtschaft hin zu modernen und klimaneutralen Methoden erfordert von den Agrarbetrieben bereits vor den geplanten Subventionen einen hohen Aufwand.

Zum einen müssen sie den Spagat zwischen klimafreundlicher Tierhaltung und wirtschaftlichem Erfolg schaffen, auf der anderen Seite sind innovative Verfahren oft kosten- und zeitintensiv und mit bürokratischem Aufwand verbunden.

Dieser Diskurs findet auch auf dem ErlebnisBauernhof im Rahmen der internationalen Grünen Woche in Berlin vom 19. bis 28. Januar 2024 statt. Unter dem Motto „Ernährung sichern. Natur schützen.“ bietet das Forum Moderne Landwirtschaft einen Ort für den direkten Austausch zwischen Landwirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Neben Fließ werden auch Bundesagrarminister Cem Özdemir und Bauernpräsident Joachim Rukwied erwartet. Dabei sollen insbesondere alternative Antriebe für Landmaschinen und erneuerbare Energien diskutiert werden.

„Wir wollen den Mehrwert für die Bevölkerung aufzeigen, den Digitalisierung, Innovationen und Transparenz entlang der Wertschöpfungskette bieten. Die Landwirtinnen und Landwirte spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, die weltweite Ernährung zu sichern und dem Klimawandel zu begegnen“, so Fließ. Mit dem ErlebnisBauernhof stellt das Forum Moderne Landwirtschaft daher eine Plattform bereit, auf der die Besucher/innen auf echte Landwirte treffen und mehr über aktuelle landwirtschaftliche Themen erfahren können.

Die aktuelle Debatte zeigt klar, dass die deutsche Landwirtschaft im Wandel ist. Sie befindet sich in einem Spannungsfeld zwischen Innovationen, Bürokratie, Klimawandel und Tierwohl. Eine nachhaltige Landwirtschaft bedarf zukunftsfähiger Rahmenbedingungen, in denen sich Investitionen und Forschung lohnen und die von Politik und Gesellschaft unterstützt werden.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert