Investitionsprogramm Landwirtschaft: BMEL fördert Klimaschutz Investitionsprogramm Landwirtschaft: BMEL fördert Klimaschutz

Investitionsprogramm Landwirtschaft: BMEL fördert Klimaschutz


Investitionsprogramm Landwirtschaft – Unterstützung für moderne Technologien zur Förderung von Klima-, Natur- und Umweltschutz

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat ein Investitionsprogramm Landwirtschaft ins Leben gerufen, um landwirtschaftliche Betriebe zu fördern, die in moderne Technologie investieren möchten, um den Klima-, Natur- und Umweltschutz voranzutreiben. Das Programm hat eine Laufzeit bis Ende 2024.

Investitionsprogramm Landwirtschaft – Förderung von Landwirtschaft und Gartenbau

Das Investitionsprogramm Landwirtschaft zielt darauf ab, die Leistungen der Landwirtschaft in Bezug auf Emissionsminderung, den Erhalt der Artenvielfalt und Ressourceneffizienz deutlich zu steigern. Hierfür stehen in den Jahren 2021 bis 2024 fast 800 Millionen Euro bereit. Das Hauptziel des Programms ist es, durch einen Schub in der Technologie die Landwirtschaft bei der Umsetzung umwelt- und klimaschonender Bewirtschaftungsweisen zu unterstützen. Die Förderung richtet sich an landwirtschaftliche Erzeuger und Dienstleister (Lohnunternehmen) sowie gewerbliche Maschinenringe, um eine hohe Wirksamkeit auf großer Fläche zu erreichen.

Förderung von umwelt- und klimaschonenden Bewirtschaftungsweisen

Die Förderung umfasst moderne Maschinen und Geräte zur exakten Ausbringung von Wirtschafts- und Mineraldünger sowie Pflanzenschutzmitteln. Ebenso sind bauliche Anlagen zur Erweiterung der Lagerkapazität von Wirtschaftsdünger und Kleinanlagen, auch mobile, zur Gülleseparierung förderfähig. Neben den Investitionen selbst werden auch Planungs- und Beratungsleistungen im Rahmen des Programms unterstützt.

Unterstützung durch staatliche Fördermittel

Die Förderhöhe pro Investition und Unternehmen ist für Unternehmen der landwirtschaftlichen Primärerzeugung auf 250.000 Euro begrenzt, bei gewerblichen KMU auf 100.000 Euro. Die Förderung wird von der Landwirtschaftlichen Rentenbank bewilligt und ist an ein Darlehen der Hausbank gekoppelt. Damit erhalten Unternehmen die benötigte finanzielle Unterstützung, um innovative und umweltschonende Technologien in ihren Betrieben zu implementieren.

Bisherige Entwicklungen und weiterführende Maßnahmen

Bislang konnten bereits über 14.000 Bewilligungen im Rahmen des Investitionsprogramms Landwirtschaft erfolgen, mit einem Auszahlungsvolumen von nahezu 381 Millionen Euro. Bodenständigen landwirtschaftlichen Unternehmen wird durch das Programm Sicherheit in der Planung ihrer Modernisierungsprozesse geboten. Bedingt durch Lieferengpässe bei Maschinenherstellern, wurden Bewilligungszeiträume verlängert. Im Jahr 2024 wird voraussichtlich kein weiteres Interessenbekundungsverfahren durchgeführt, wodurch verbleibende Mittel effizient eingesetzt und Planungssicherheit für die geförderten Unternehmen geschaffen wird.

Das könnte Sie auch interessieren…

Das Investitionsprogramm Landwirtschaft (Thema: Landwirtschaft)
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt mit dem Investitionsprogramm Landwirtschaft gezielt landwirtschaftliche Betriebe, die in moderne Technologie investieren wollen, um mehr Klima-, Natur- und Umweltschutz umzusetzen. Das Programm läuft Ende 2024 aus.

Nachhaltig zertifiziertes Palmöl in Deutschland – Forum Nachhaltiges Palmöl (Thema: Nachhaltigkeit)
In Deutschland soll nur noch nachhaltig produziertes Palmöl zum Einsatz kommen – das ist das erklärte Ziel des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL). Bei der jährlichen Mitgliederversammlung des vom BMEL unterstützten Forums Nachhaltiges Palmöl e.V. (FONAP) am 27. April 2023 wurden die Erfolge des FONAP gewürdigt. Die Herausforderungen der EU-Verordnung für entwaldungsfreie Produkte und die wichtige Rolle des FONAP wurden in den Fokus gerückt.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert