Initiativen zur Verringerung von Lebensmittelabfall – Aktionen des Ministeriums für Ernährung Initiativen zur Verringerung von Lebensmittelabfall – Aktionen des Ministeriums für Ernährung

Initiativen zur Verringerung von Lebensmittelabfall – Aktionen des Ministeriums für Ernährung


Lebensmittelverschwendung: Mehr Bewusstsein, weniger Abfall

Lebensmittelverschwendung ist ethisch, ökonomisch und ökologisch nicht vertretbar. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir den Wert unserer Lebensmittel schätzen und wertschätzen. Die Initiative „Zu gut für die Tonne!“ hat dazu beigetragen, das Bewusstsein für die Bedeutung unserer Lebensmittel zu schärfen und so den Abfall zu verringern.

Die Vereinten Nationen haben klare Ziele formuliert: Bis 2030 soll die Lebensmittelverschwendung pro Kopf auf Einzelhandels- und Verbraucherebene halbiert werden. Ebenso sollen die Lebensmittelverluste entlang der Produktions- und Lieferkette, einschließlich der Nachernteverluste, reduziert werden. Diese Ziele sind ambitioniert, und um sie zu erreichen, ist eine nationale Strategie zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung erforderlich. Die Initiative „Zu gut für die Tonne!“ ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Strategie.

Fakten zur Lebensmittelverschwendung in Deutschland verdeutlichen das Ausmaß des Problems: Jedes Jahr landen etwa 11 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Der Großteil davon, etwa 59 Prozent, stammt aus privaten Haushalten. Pro Person und Jahr werden in Deutschland rund 78 Kilogramm Lebensmittel weggeworfen.

Um die Wertschätzung für Lebensmittel zu fördern und die Verschwendung zu reduzieren, hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) verschiedene Angebote ins Leben gerufen. Dazu gehören die Online-Plattform „Zu gut für die Tonne!“, die App „Zu gut für die Tonne!“ und verschiedene Video-Tutorials. Sie alle bieten praktische Tipps und Anleitungen, um Lebensmittelabfälle zu reduzieren und Reste optimal zu verwerten.

Darüber hinaus veranstaltet das BMEL die Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel!“. Während dieser Aktionswoche finden in ganz Deutschland verschiedene Veranstaltungen und Aktionen statt, die das Bewusstsein für den Wert unserer Lebensmittel schärfen und die Bewegung für mehr Lebensmittelwertschätzung stärken.

Die Lebensmittelverschwendung kann nur durch das gemeinsame Engagement aller Akteure entlang der Lebensmittelversorgungskette reduziert werden. Deshalb ist es wichtig, dass sich jeder Einzelne von uns für eine nachhaltige und ressourcenschonende Nutzung unserer Lebensmittel einsetzt. Denn jeder Beitrag zählt, wenn es darum geht, unsere Lebensmittel zu schätzen und zu schützen. Lassen Sie uns gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung aktiv werden.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert