Hagelversicherung 2023: Mehr Schäden durch Erderwärmung Hagelversicherung 2023: Mehr Schäden durch Erderwärmung

Hagelversicherung 2023: Mehr Schäden durch Erderwärmung


Hagelversicherung – Jahresbilanz 2023: Erderwärmung führt zu massiver Schadenszunahme

Die Auswirkungen des Klimawandels auf die österreichische Landwirtschaft waren im Jahr 2023 allgegenwärtig. Eine Vielzahl von extremen Wetterereignissen wie Frost, Hagel, Sturm, Überschwemmungen und Dürre führte zu einem Gesamtschaden von 250 Millionen Euro. Der Großteil dieses Schadens – insgesamt 170 Millionen Euro – konnte auf die anhaltende Dürre zurückgeführt werden.

Der erhebliche Anstieg der Temperatur, der in diesem Jahrzehnt verzeichnet wurde, ist ein alarmierendes Zeichen für die steigenden Auswirkungen des Klimawandels. Rekordbrechende Temperaturen und eine steigende Anzahl von Naturkatastrophen bedeuten erhebliche ökologische, wirtschaftliche und volkswirtschaftliche Schäden. Die österreichische Landwirtschaft und ihre Produzenten sind in hohem Maße von diesen Entwicklungen betroffen.

Das Jahr 2023 begann mit einem milden März, gefolgt von einem kühlen April, der schweren Frostschäden an Obstkulturen verursachte. Darüber hinaus traten in den Monaten April und Juli schwere Überschwemmungen auf, die zu erheblichen Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen führten. Zudem wurden Hagel- und Sturmschäden verzeichnet, was zu einem Gesamtschaden von 45 Millionen Euro führte. Der Sommer brachte extreme Dürre, vor allem im Norden und Westen Österreichs, was zu einem Schaden von 170 Millionen Euro führte, hauptsächlich an Maiskulturen und Grünland.

Der Klimawandel und seine Folgen treiben die Bedrohung der landwirtschaftlichen Produktion in die Höhe, sowohl global als auch national. Eine effektive Reduzierung der CO2-Emissionen durch den Ausbau erneuerbarer Energieträger und die Förderung des öffentlichen Verkehrs sind dringend erforderlich, um die Auswirkungen des Klimawandels einzudämmen.

Neben dem Klimaschutz ist auch der Schutz des Bodens von entscheidender Bedeutung. Der unkontrollierte Bodenverbrauch durch die Verbauung von Acker- und Wiesenflächen bedroht nicht nur die heimische Lebensmittelversorgung, sondern auch das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen. Um die Klimabilanz zu verbessern, muss dem Bodenschutz mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Die österreichische Hagelversicherung ruft daher zu klimafreundlichen Maßnahmen und einem verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen auf. Nur durch eine konsequente Umsetzung von Maßnahmen zum Klimaschutz und Bodenerhalt können die Ökosysteme geschützt und die Lebensgrundlagen nachhaltig gesichert werden.

Quelle:
Österreichische Hagelversicherung VVaG



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert