Grüne Woche-Eröffnung: Özdemir fordert nachhaltigen Alltagsspirit Grüne Woche-Eröffnung: Özdemir fordert nachhaltigen Alltagsspirit

Grüne Woche-Eröffnung: Özdemir fordert nachhaltigen Alltagsspirit


Die Eröffnung des ErlebnisBauernhofs auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin fand unter dem Motto „Ernährung sichern, Natur schützen“ statt. Bei der feierlichen Eröffnungszeremonie waren prominente Gäste wie Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir, Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Kai Wegner, regierender Bürgermeister von Berlin und Lea Fließ, die Geschäftsführerin des Forum Moderne Landwirtschaft, anwesend.

Die Besucherinnen und Besucher des ErlebnisBauernhofs erhalten in den nächsten zehn Tagen zahlreiche Möglichkeiten, sich über moderne Landwirtschaftsverfahren und gesunde Ernährung zu informieren und einen regen Austausch mit Vertretern des Agrarsektors zu führen. Besonders innovative und fortschrittliche Unternehmen wurden zur Eröffnung der Grünen Woche mit einem Award ausgezeichnet.

Bundeslandwirtschaftsminister Özdemir unterstrich bei der offiziellen Eröffnung die Notwendigkeit der Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Landwirtschaftsakteuren. Lea Fließ hob die Rolle der „Grünen Woche“ und des ErlebnisBauernhofs als Plattform für den Dialog zwischen der Branche, der Politik und den Konsumentinnen und Konsumenten hervor.

Im Rahmen der Eröffnungszeremonie wurde auch der Innovationspreis Moderne Landwirtschaft verliehen. Der gemeinsame Preis von top agrar und dem Forum Moderne Landwirtschaft soll Anreize für zukunftsfähige Lösungen in der Landwirtschaft schaffen, besonders in Bezug auf Klima-, Umwelt- und Artenvielfalt.

Sieger der Hauptkategorie „Kooperation“ wurde die AI.Land GmbH, die mit ihrem Full-Farming-Ansatz im Gemüsebau überzeugte. Neben der Hauptkategorie wurde auch der Sonderpreis „Regenerative Landwirtschaft“ vergeben. Der Gewinner in dieser Kategorie ist der Landwirtschaftsbetrieb Domin aus Brandenburg, der durch die Anpflanzung von schnellwachsenden Bäumen auf den Ackerflächen ein deutlich besseres Mikroklima schaffte und damit die Erträge stabilisieren konnte.

Lea Fließ unterstreicht die Bedeutung des ErlebnisBauernhofs als Plattform für den Dialog: „Es ist für uns eine hervorragende Möglichkeit, um Politik und Bevölkerung zu zeigen, wie innovativ und nachhaltig unsere Branche bereits heute ist und vor welchen Herausforderungen sie steht.“

„Ernährung sichern und gleichzeitig die Natur schützen. Das sind keine Gegensätze, wenn es um die moderne Landwirtschaft geht“. Mit diesen Worten fasst Lea Fließ, Geschäftsführerin des Forums Moderne Landwirtschaft, das Motto des diesjährigen ErlebnisBauernhofs zusammen.
Es ist klar, dass innovative Lösungen und neue Geschäftsmodelle gefragt sind, um Ernährungssicherheit und Naturschutz zu gewährleisten. Es bleibt abzuwarten, welche Wege die Landwirtschaft in den kommenden Jahren einschlagen wird, um beide Ziele gleichermaßen zu erreichen.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert