CDU-Wirtschaftsrat will Mehrwertsteuer auf Schulessen abschaffen CDU-Wirtschaftsrat will Mehrwertsteuer auf Schulessen abschaffen

CDU-Wirtschaftsrat will Mehrwertsteuer auf Schulessen abschaffen


CDU-Wirtschaftsrat: Verlangt den Wegfall der Mehrwertsteuer auf Schulessen

Die Präsidentin des Wirtschaftsrates der CDU, Astrid Hamker, äußert sich kritisch zur geplanten Ernährungsstrategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und fordert den kompletten Wegfall der Mehrwertsteuer für Schul- und Kita-Essen. Sie warnt vor zusätzlichen Kosten durch den verstärkten Einsatz von Bio-Produkten und betont, dass die Streichung der Steuer dazu beitragen könnte, Kinder aus ärmeren Familien nicht vom Schulessen auszuschließen.

Mit dem Start des neuen Jahres steigt die Mehrwertsteuer in der Gastronomie wieder auf 19 Prozent, nachdem sie während der Corona-Pandemie auf 7 Prozent gesenkt worden war. Auch Schulkantinen sind von dieser Erhöhung betroffen. Angesichts steigender Kosten für Energie und Personal äußert sich Hamker unverständlich darüber, wie die geplante Ernährungsstrategie umgesetzt werden soll.

Die Ernährungsstrategie der Bundesregierung zielt darauf ab, den Anteil von Bio-Produkten in der Gemeinschaftsverpflegung ab 2025 deutlich zu erhöhen. Allerdings liefert die Bundesregierung keine klare Antwort auf die Fragen der Finanzierung und der Machbarkeit der Pläne.

Der Wegfall der Umsatzsteuer auf Schul- und Kita-Essen könnte also helfen, die steigenden Kosten durch den Einsatz bio-zertifizierter Ware abzufedern und sicherstellen, dass Kinder aus weniger einkommensstarken Familien nicht ausgesperrt werden.

Kontakt zur Pressestelle: Neue Osnabrücker Zeitung, Redaktion. Telefon: +49(0)541/310 207.

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert