Bio-Bauernhöfe gewürdigt: Özdemir setzt bei Grüner Woche auf Ökolandbau Bio-Bauernhöfe gewürdigt: Özdemir setzt bei Grüner Woche auf Ökolandbau

Bio-Bauernhöfe gewürdigt: Özdemir setzt bei Grüner Woche auf Ökolandbau


Unsere ausgezeichneten Bio-Betriebe: Vorreiter für eine zukunftsorientierte, nachhaltige Landwirtschaft. Bei der Verleihung des Bundespreises für Ökologischen Landbau in Berlin betonte Bundesminister Cem Özdemir an die Gewinner gerichtet: Sie sind Vorreiter und Antriebskraft für eine innovative, nachhaltige Landwirtschaft in Deutschland.

Drei Betriebe, die sich durch langjähriges Engagement für die Ziele des ökologischen Landbaus, aber auch durch ihre Leidenschaft, ihren unternehmerischen Mut auszeichneten, standen in diesem Jahr besonders im Mittelpunkt. Ein Bio-Zucht-Pionierbetrieb aus Schleswig-Holstein, ein Hof in Hessen mit Angusrindern und handwerklicher Metzgerei und ein Gemischtbetrieb im Schwarzwald, der 4.000 Menschen in der Region mit Wärme und Strom versorgt – das sind die Gewinner des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2024. Sie haben jeweils ein Preisgeld von 12.500 Euro erhalten. Dieses Jahr fand der Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau bereits zum 24. Mal statt.

Werfen wir einen näheren Blick auf unsere prämierten Betriebe:

Der Haslachhof in Löffingen in Baden-Württemberg wurde für ein besonders nachhaltiges Betriebskonzept ausgezeichnet. Hierbei sind die Bereiche Ackerbau, Tierhaltung und Biogaserzeugung perfekt miteinander verbunden und werden stetig weiterentwickelt. Zudem experimentiert das Betriebsführerpaar Eva und Wolfram Wiggert erfolgreich mit ungewöhnlichen Kulturen wie Quinoa und Hirse.

Einen Preis für ein besonders nachhaltiges Konzept, das auf Tierwohl, Regionalität und Handwerk ausgerichtet ist, geht an das Gut Fahrenbach GbR in Witzenhausen in Hessen. Sarah und Sven Gabriel führen den Betrieb seit 2017 und haben ihn dynamisch weiterentwickelt.

Für sein Engagement im Bereich der ökologischen Gemüsezüchtung erhielt der Christiansens Biolandhof in Silberstedt in Schleswig-Holstein die Auszeichnung. Dabei stehen das Betriebsleiterteam Heinz-Peter Christiansen, Barbara Maria Rudolf und Jan Richard für die Entwicklung gentechnikfreier, selbst nachbaubarer Sorten für Bio-Betriebe.

Entdecken Sie auch weitere Informationen und Inhalte, die Sie interessieren könnten, wie etwa Bundesminister Özdemir, der Bio-Betriebe auf der Grünen Woche ehrt, dem Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ oder dem Tierschutzforschungspreis des BMEL.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert