Bekräftigung der Klimaziele von Lorenz durch Science Based Targets Bekräftigung der Klimaziele von Lorenz durch Science Based Targets

Bekräftigung der Klimaziele von Lorenz durch Science Based Targets


Die Science-Based Targets-Initiative bestätigt die Klimaziele von Lorenz

Die 2022 beigetretene Lorenz Gruppe hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen gemäß der Klimawissenschaft zu reduzieren. Die ambitionierten Ziele des Unternehmens wurden Ende 2023 von der Science-Based Targets-Initiative (SBTi) bestätigt. Lorenz ist eines der ersten Unternehmen seiner Branche, das neben den klassischen Reduktionszielen zusätzliche Ziele im landwirtschaftlichen Bereich sowie ein langfristiges Net-Zero-Ziel gesetzt hat.

Als produzierender Betrieb is sich Lorenz seiner Verantwortung hinsichtlich der Reduktion von Treibhausgasemissionen entlang der Wertschöpfungskette bewusst. Daher arbeitet das Unternehmen bereits seit längerem an der Reduktion ihres Energieeinsatzes sowie dem Ausbau ihrer Eigenstromproduktion.

Ende 2022 hat Lorenz seine Bemühungen im Klimaschutz verstärkt indem es zusätzlich zu den klassischen Reduktionszielen auch ein Reduktionsziel im landwirtschaftlichen Bereich sowie ein langfristiges net-zero Ziel sich gesetzt hat, welche nun offiziell von der SBTi bestätigt wurden.

Die Lorenz Gruppe hat sich unter anderem folgende Ziele gesetzt: die Reduktion der absoluten Scope-1 und Scope-2-THG-Emmissionen um 42 Prozent bis 2030, die Reduktion der absoluten Scope-3-THG-Emmissionen um 25 Prozent bis 2030, die Reduktion der absoluten FLAG-Emmissionen um 30,3 Prozent bis 2030 sowie die Erreichung von Net-Zero bis 2050 in der gesamten Wertschöpfungskette.

„Die Erderwärmung zund deren Begrenzung ist eine globale Aufgabe die nur gemeinsam gemeistert werden kann. Als Unternehmen wollen wir unserer Verantwortung gerecht werden und unseren Beitrag dazu leisten“, sagt Miriam Wollny, Sustainability Managerin bei Lorenz.

Die SBTi ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Carbon Disclosure Project (CDP), dem Global Compact der Vereinten Nationen (UN), dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature (WWF) und fördert Best Practices für Emmissionsreduzierungen und Netto-Null-Ziele welche im Einklang mit der Klimawissenschaft sind.

Mehr Informationen zu den Zielen und Aktivitäten der Lorenz-Gruppe können auf www.lorenzsnacks.de/nachhaltigkeit sowie auf der SBTi Website eingesehen werden.



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert